StudiMed

Mediziner-ABC: L wie Lerntyp

Studentin sitzt vorm Laptop, beißt auf einen Bleistift und und bestimmt angestrengt ihren Lerntyp.
Geschrieben von Studiblog Staff

Der nächste erklärte Begriff aus unserem Studenten-ABC für Mediziner ist der Lerntyp.

Unsere Auflistung ist kein klassisches medizinisches Lexikon – reine Definitionen von medizinischen Fachbegriffen und -gebieten gibt es genug. Es wird hier vielmehr versucht Fragen zu beantworten, die vor oder zu Beginn Deines Medizinstudiums auftauchen. Natürlich ist unser besonderes Lexikon nicht vollständig. Wenn Du also wichtige Begriffe hast, die Deiner Meinung nach in unserer Auflistung fehlen, freuen wir uns über Deine Nachricht.

Der Lerntyp

Du hast durch die gesamte Schullaufbahn schon einige Jahre Lernerfahrung hinter dir. Aber hast du dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, welcher Lerntyp du bist? Je umfangreicher und komplexer der zu lernende Stoff ist, desto wichtiger ist es seinen Lerntypen zu kennen und dementsprechende Lernstrategien zu wählen. Meist wird zwischen dem auditiven, dem visuellen, dem motorischen und dem kommunikativen Lerntypen unterschieden.

Der auditive Lerntyp lernt vorwiegend über das Hören und Sprechen. Wenn ein Student neben dir sich selbst den Stoff vorliest, ist er vermutlich der auditive Typ. Er lernt schneller, was er hört. Manche diktieren den Lernstoff und lassen ihn immer und immer wieder als “Hintergrundmusik” abspielen, so wie andere Radio hören.

Der visuelle Lerntyp lernt am besten beim Lesen oder durch Filme. Visuelle Lerntypen machen sich oft viele Notizen und fertigen Skizzen an.

Der motorische Lerntyp muss begreifen, im wahrsten Sinn des Wortes. Er baut Modelle, verbindet Lernstoff mit Gesten und Bewegungen. Und bestimmt hast du schon beobachtet, dass jemand abwesend vor sich hin murmelnd wie ein Tiger im Käfig im Zimmer auf und ab lief: es war aller Wahrscheinlichkeit nach ein motorischer Typ.

Der kommunikative Lerntyp ist ein guter Redner und ein noch besserer Zuhörer. Er lernt durch Diskussion, Argumentation und Infragestellen. Er ist der ideale Typ für Lerngruppen.

Soweit die Theorie. In der Praxis gibt es eine Vielzahl von Verknüpfungen der grundlegenden Lerntypen. Und dennoch: Es gibt zu jedem dieser Lerntypen Regeln, nach denen die Lernmethoden abgestimmt werden sollten, um einen maximalen Lerneffekt zu erreichen.

Zum Medizinstudenten-ABC geht’s hier lang!

Zum allgemeinen Studenten-ABC geht’s hier lang!

https://beta.studiblog.net/2018/01/08/kamasutra-stellungen-lernen/

https://beta.studiblog.net/2016/12/22/lerntypen-lernpausen-effizient-lernen/

 

Über den Autor/die Autorin

Studiblog Staff

Einen Kommentar abgeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.